Mercedes 600 Playboy Pullman:


Das primär auf die Restaurierung hochwertiger Mercedes-Benz Klassiker spezialisierte Familienunternehmen Kienle Automobiltechnik hat einen ganz besonderen Mercedes-Benz 600 Pullman restauriert: Die 6-sitzige Limousine war einst im Besitz des „Playboy“-Gründers Hugh Hefner. Der Herausgeber des berühmten Magazins liebte seine Chauffeurlimousine.

Mercedes 600 Playboy Pullman

Kienle


Der bei Kienle restaurierte Wagen war einer der ersten überhaupt in die USA ausgelieferten Exemplare mit der Produktionsnummer 00005. Im Jahr 1967 ließ Hugh Hefner das Auto auf den Namen seiner Firma HMH Publishing Company zu. Nachdem eine große US-Hotelkette das Auto erworben hatte, sollte es in den USA restauriert werden, was mangels Knowhow scheiterte. So vollendete Kienle das Werk. Fast bis zu 4.000 Arbeitsstunden benötigten die insgesamt 6 Spezialisten für die „Großen Mercedes“ im eigens für die 600er und die großen Mercedes-Limousinen mit V8-Motoren, die SLR- sowie Maybach-Modelle eingerichteten Kienle Werk II, um den Pullman in den alten Auslieferungszustand zu bringen.

 

Der 600 Pullman wurde immerhin von 1964 bis 1981 gebaut und wiegt 2,7 Tonnen. In 9,7 Sekunden beschleunigt der 250 PS starke 6,3-Liter V8-Motor das Daimler-Flaggschiff auf 100 km/h und bis auf Tempo 205.

 

Hugh Hefner verstarb vor etwas mehr als einem Jahr am 27. September 2017 im Alter von gelebten 91 Jahren und wurde in einer Grabkammer direkt neben der von Marilyn Monroe in Los Angeles beerdigt. (ampnet/SW)

Formel 1

Ocon verhindert Verstappen-Sieg.

Nach dem Qualifying sprach für das vorletzte Rennen der Saison 2018 alles nach einem Zweikampf zwischen Mercedes und Ferrari. Mit allen vier Piloten. Die einzige Hoffnung die für ein spannenderes Rennen in Brasilien...

Prognose