Mercedes-Benz 280 E:


Am 28. September 1977, also vor etwas mehr als 40 Jahren, haben zwei Mercedes 280 E (W 123), heute begehrte Youngtimer unter Liebhabern, die „ Singapore Airlines London to Sydney Rally“ unter sich ausgemacht. Das Team von Andrew Cowan fuhr dabei als erstes durchs Ziel, zweiter wurde das Team von Anthony Fowkes.

Mercedes-Benz 280 E

Unter der Leitung von Erich Waxenberger starten damals insgesamt sechs direkt vom Werk unterstützte Mercedes 280 E Rallyefahrzeuge vor Ort. Und vier befinden sich im Ziel unter den ersten zehn Plätzen.

 

Am Covent Garden Opera House in London starteten 69 Fahrzeuge am 14. August 1977 zu der damals schwersten Rallye der Welt: Weit über 30.000 Kilometer durch drei Kontinente in gerade einmal 30 Tagen und Nächten stehen für Fahrzeug und Mannschaft auf dem Programm. Dazu kommen auch noch drei Schiffspassagen. Das Ziel der „1977 Singapore Airlines London to Sydney Rally“ ist ein anderes Musiktheaterhaus auf der mehr oder weniger anderen Seite des Erdballs. Die architektonisch einmalige Oper im australischen Sydney.

 

Das originale Siegerfahrzeug von 1977 ist in der Dauerausstellung des Mercedes-Benz-Museums in Stuttgart zu sehen. Das Fahrzeug gehört zur Sektion „Mythosraum 7: Silberpfeile – Rennen und Rekorde“. (ampnet/SW)

Formel 1

Taktik befördert Ricciardo zum Sieg.

Der Grand Prix in China hatte das Zeug zu einem langweiligen Rennen, wenn es nicht das Safety-Car geben würde. So war der dritte Lauf der Formel1-Saison nach dem Safety-Car spannend und unterhaltsam. Mit Daniel Ricciardo...

Prognose

E-Magazine

E-Magazine