Mit Leichtigkeit CO2 einsparen…




Jaguar Land Rover haben ein Forschungsprojekt für künftige E-Modelle gestartet. Der Fokus liegt auf gewichtsparenden Verbundmaterialien wie Kohle- und Glasfaser, die neben einer erhöhten Reichweite auch mehr Leistung und Fahrdynamik liefern sollen. „Tucana“ verfolgt nur das Ziel, zwischen 2023 und 2032 rund 4,5 Millionen t CO2 einzusparen.

 

Gelingen soll dies über Gewichtsreduktion bei mehr Karosseriesteifigkeit. Der gezielte Austausch von Alu und Stahl durch Verbundwerkstoffe soll das Gewicht pro Modell um durchschnittlich 35 kg senken. Parallel dazu werde sich durch den Einsatz von Kohlefaser die Verwindungsfestigkeit um 30 Prozent erhöhen. So könnten nicht zuletzt größere Batterien mit höherer Reichweite eingebaut werden. JLR erwartet, in 2022 „Tucana“-Prototypen für erste Tests auf die Straße schicken zu können. (ampnet/TX)

Formel 1

Verstappen mit Start-Ziel-Sieg.

Die Formel1-Saison 2020 ist unspektakulär in Abu Dhabi ausgetrudelt, was im Zeichen der anhaltenden Pandemie auch nicht wirklich negativ sein muss. Max Verstappen feierte seinen ersten Sieg in dieser Saison und dann auch...

Prognose