Nissan GT-R50 by Italdesign:


Nissan und Italdesign zeigen zum zeitgleichen 50. Jubiläum den neuen Prototypen GT-R50. Das Modell basiert auf dem Nissan GT-R NISMO und wurde ab Juli 2018 in Europa vorgestellt. Italdesign hat das Auto entwickelt, konstruiert und gebaut. Das Exterieur- und Interieur-Design stammt von Nissan Design Europe und von Nissan Design America.

Nissan GT-R50 by Italdesign

Der handgefertigte 3,8-Liter Biturbo-Motor soll geschätzt 720 PS leisten und ein max. Drehmoment von 780 Nm entwickeln.

 

Das Aggregat weist u.a. optimierte, großvolumige GT3-Turbolader sowie größere Ladeluftkühler und noch eine Hochleistungs-Kurbelwelle auf. Die Modifikationen betreffen Kolben, Pleuel und Lager, Hochleistungs-Kolbenöldüsen, überarbeitete Nockenwellen-Profile, Einspritzdüsen mit höherem Durchfluss sowie neue Zünd-, Ansaug- und Abgassysteme. Ein verstärktes sequenzielles 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe und stärkere Differenziale sowie Antriebswellen lenken die Kraft auf die vier Räder.

 

Auch die Aufhängung wurde überarbeitet, zum Einsatz kommt nun das stufenlos einstellbare Bilstein-Dämpfersystem DampTronic I. Für die hier nun nötige Verzögerung sorgen vorn Sechskolbenbremsen und hinten Vierkolbenbremsen von Brembo, die über leuchtend rote Bremssättel verfügen. Die Michelin Pilot Super Sport Reifen in der Dimension 255/35 R21 vorn und 285/30 R21 hinten bieten den notwendigen Grip, um die Leistung des Motors auf den Asphalt zu bringen.

 

Das Design wird hier durch Goldelemente, den Einsatz von Kohlefaser und hochwertige Innenraummaterialien bestimmt. In der Seitenansicht sticht bei der Studie die um 54 mm abgesenkte Dachlinie heraus. (ampnet/TX)

Formel 1

Hamilton siegt bei Alonso-Ausstand.

Leider muss man sagen: Mehr oder weniger war das Formel1-Finale in Abu Dhabi ähnlich spektakulär wie die meisten Rennen in der gesamten Saison 2018. Nach der Startphase setzte monotone Langeweile ein, was den Triumph in...

Prognose