Opel und PSA kaufen ab Januar gemeinsam ein.




Weniger als 5 Monate nach dem Abschluss der Übernahme von Opel und Vauxhall durch den PSA-Konzern ist nun mit dem Bereich „Global Purchasing & Supplier Quality“ die allererste Organisationseinheit von Peugeot/Citroen/DS Automobiles und Opel/Vauxhall entstanden. Ziel ist es, ab Januar die Effizienz und die Einkaufskraft zu erhöhen.

 

Langfristig werden etwa gut 30 Prozent der gesamten Synergien aus der Integration von Opel und der britischen Schwester in die Groupe PSA aus dem Einkauf stammen. Die Zusammenarbeit mit Lieferanten wird durch die Einführung klarer, dezidierter Ansprechpartner mit einem ganz signifikanten Geschäftsvolumen klar vereinfacht. Insgesamt beträgt das Einkaufsvolumen in Europa 38,8 Milliarden Euro. Dabei werden dann die internationalen Teams von PCD und von OV zusammengeführt. (ampnet/TX)

Formel 1

Hamilton dominiert das Feld.

Die sportliche Kombination aus Mercedes und Lewis Hamilton scheint in der entscheidenden Phase der Formel1-Saison 2018 unschlagbar, fast schon einschüchternd und erdrückend für das restliche Feld. Der Sieg im japanischen...

Prognose