Porsche E-Bolide mit starkem Test.




In Vorbereitung auf den ersten Renneinsatz von Porsche in der Formel E haben Stammpilot Neel Jani sowie Entwicklungsfahrer Brendon Hartley ein umfangreiches Testprogramm absolviert. Auf dem „Circuit Calafat“ in Spanien legte sie mit dem Formel E-Boliden in 3 Tagen mehr als 1.000 km erfolgreich zurück.

 

Für die kommenden Monate stehen weitere Tests auf dem Programm.

 

Das Porsche Formel E-Team tritt zur Saison 6 (2019/2020) erstmals in der Meisterschaft an.

 

Neel Jani, Porsche Werksfahrer und Stammpilot zieht schließlich eine sehr positive Bilanz; „Es ist von enormer Bedeutung, in der Testphase unseres Formel E-Rennwagens sehr viele Kilometer zu fahren und dabei Erfahrungswerte zu sammeln, vor allem aus technischer Sicht“. Und für Brendon Hartley hatte bisher allein die Simulationsarbeit in Weissach im Vordergrund gestanden. „Nun auch Testkilometer auf einer Rennstrecke fahren zu können, war ein tolles, jedoch auch forderndes Erlebnis“. Der Teamchef Amiel Lindesay zeigte sich mit dem Verlauf der Testfahrten zufrieden. „Wir konnten ein umfangreiches Testprogramm abspulen und haben damit die Weichen für die kommenden Monate gestellt“. Malte Huneke, der technische Projektleiter: „In dieser Phase der Vorbereitung steht vor allem unsere Zuverlässigkeit im Fokus, bevor wir uns zu einem dann späteren Zeitpunkt auf die Performance konzentrieren“. (ampnet/TX)

Formel 1

Mercedes taktiert Red Bull aus.

Nur eine Woche nach dem desaströsen Abschneiden beim Heimrennen auf dem Hockenheimring konnte Mercedes auf dem Hungaroring wieder einmal aufzeigen, welche Mannschaft es weiterhin zu schlagen gilt. Mit einer gewagten...

Prognose