Project 8 insgesamt 15-mal ohne Heckflügel.




Er hält seit anderthalb Jahren den Rekord für viertürige Limousinen auf der Nordschleife des Nürburgrings: Der Jaguar XE SV Project 8 unterbot im November 2017 den vorherigen Rekord um 11 Sekunden. 182.000 Euro lassen sich Käufer die 600 PS starke und 322 km/h schnelle Limo kosten. Der mächtige Spoiler deutet aber nicht auf Understatement hin.

 

Der XE SV Project 8 ist künftig auch mit dem so genannten Touring Pack zu haben. Dass der Wegfall des Heckflügels mit der Reduzierung der Höchstgeschwindigkeit auf 300 km/h einhergeht, dürften die Kunden verschmerzen, denn alles andere bleibt nahezu erhalten. Die breitere Karosserie schmücken nach wie vor ein markanter und nun hier etwas kleinerer Front- und Hecksplitter sowie breite Seitenschweller, die im Einstiegsbereich der hinteren Türen den Schriftzug „No Step“ tragen.

 

Und geblieben sind vor allem die 600 PS per Kompressor aufgeladenem V8. So sprintet dann auch die „zivilere“ Version des Rekordhalters in ebenfalls 3,7 Sekunden von null auf 100 km/h. In den Genuss kommen weltweit allerdings nur 15 Käufer, deren Fahrzeug in Handarbeit gebaut wird, und die sich beim Touring zwischen den Farben Valencia Orange, Velocity Blue, Corris Grey Satin und British Racing Green entscheiden können. Auf Wunsch lässt Jaguar auch sämtliche Schriftzüge bei dem exklusiven Viersitzer weg. Das Understatement hat seinen Preis: Trotz fehlendem Heckflügel wird an den 182.000 Euro nicht gerüttelt. (ampnet/TX)

Formel 1

Kommissare greifen in Sieg ein.

Wie nach dem Qualifying vom Samstag vermutet und erhofft, wurde das Rennen in Kanada zum Duell Sebastian Vettel gegen Lewis Hamilton. Die beiden Piloten waren 70 Runden auf Augenhöhe, doch dies dürfte nach dem Eingreifen...

Prognose