Rekord im Mercedes-Benz-Museum.




Das bekannte Mercedes-Benz-Museum in der baden-württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart zählte in dem gesamten letzten Jahr 876.109 Besucher. Das ist Besucherrekord und bedeutet gegenüber 2016 einen Zuwachs um 6,9 Prozent. Erneut gestiegen ist dabei vor allem der Anteil der internationalen Gäste, er lag bei 60 Prozent.

 

An der Spitze der Herkunftsländer liegt nach Deutschland erneut China mit über 10 Prozent, gefolgt von den USA, Frankreich und der Schweiz. Zu diesem Trend passt, dass der 8-millionste Besucher des Museums, He Dingding, aus China stammt. Erstmals im Museum waren Besucher aus Benin, Botswana, Papua-Neuguinea, Samoa und Suriname.

 

Als Besuchermagneten erwiesen sich die beiden Sonderausstellungen: Im Sommer ging „Ey Alter – Du kannst Dich mal kennenlernen“ zu Ende, eine interaktive Ausstellung zur Demografie. Über 150.000 Interessierte nutzen die Gelegenheit, aus verschiedenen Perspektiven das Phänomen der Lebensalter zu erkunden. Seit Oktober zog zudem die AMG-Schau zum 50-jährigen Bestehen der Performancemarke von Mercedes-Benz die Aufmerksamkeit auf sich. Bis Ende des Jahres zählte das Museum knapp 75.000 Besucher in der Sonderausstellung, die wegen des großen Zuspruchs nun offiziell bis 6. Mai verlängert wird.

 

Eine erfolgreiche Premiere hatte der Mercedes-Benz-Konzertsommer, der im Sommer mit 5 Konzerten rund 27.000 Fans an das Museum der Marke mit dem Stern lockte. Er wird daher auch 2018 fortgesetzt. (ampnet/TX)

Formel 1

Hamilton siegt problemlos bei Nacht.

Das Nachtrennen von Singapur bietet optisch die mit Abstand schönsten Bilder des kompletten Formel1-Kalenders. Spektakulär das Feuerwerk nach dem Rennen! Das Rennen selbst hat weder schöne Bilder oder gar spektakuläre...

Prognose