Rekordjagd mit dem Volkswagen ID R.




Freitag, 10. Mai 2019, Nürburgring, kurz vor 16:00 Uhr. Und wie immer zu Beginn eines Wochenendes haben sich bei gutem Wetter auf dem großen Parkplatz am Streckenabschnitt Pflanzgarten viele Zuschauer versammelt. Die Stelle heißt so, weil sich hier einst Gärten und Felder der Grafen von Nürburg befanden. Heute geht der Blick auf den Kurs.

 

Doch heute bleibt es ruhig. Lange ist von einem Auto weder etwas zu hören noch zu sehen. Dann nähert sich ein eigentümliches Rauschen, verbunden mit einem deutlich vernehmbaren Pfeifton. Noch ehe die Leute so richtig realisieren können, um was es sich da handelt, kommt von rechts ein Auto mit deutlich sichtbarem VW-Schriftzug oberhalb der Frontscheibe in enormem Tempo auf der Ideallinie herangeflogen. Was aber fehlt ist der ohrenbetäubende Krach, den ein solcher Bolide sonst verbreitet. So leise wie dieser Wagen unterwegs ist, kann es sich nur um ein E-Fahrzeug handeln.

 

Richtig! Es ist eine Trainingsrunde des Rennpiloten Romain Dumas auf einem vollelektrischen VW ID R. Zurzeit bereiten sich der Franzose und Volkswagen Motorsport darauf vor, mit dem Renner den Rekord in der von Formel1-Pilot Jackie Stewart benannten „Grünen Hölle“ zu holen.

 

Im Sommer, wenn die Auslieferungen für den ID 3 beginnen, dem ersten Modell der neuen ID-Familie und damit vollelektrischen Volkswagen für normale Menschen, soll der Rundenrekord fallen. Es gilt, die 28,382 km lange Strecke mit ihren 73 Kurven in weniger als 6:45,90 min. zu fahren. Das schaffte zuletzt vor 2 Jahren das chinesisch-amerikanische Start-up NextEV mit dem Nio EP9. (ampnet/TX)

Formel 1

Mercedes weiterhin Dominant.

Im fünften Rennen der Formel1-Saison 2019 hat Mercedes den fünften Doppelsieg eingefahren und Konkurrenz scheint nicht in Sicht. Weder Ferrari noch Red Bull haben aktuell das Niveau von der Marke mit dem Stern. Von daher...

Prognose