Renault testet elektrisches Cargofahrzeug.




Mit dem EZ-Flex präsentiert Renault einen Versuchsträger für ein rein elektrisches und voll vernetztes leichtes Nutzfahrzeug im städtischen Lieferverkehr. Ein Dutzend EZ-Flex werden an Firmen in ganz Europa ausgeliehen, die das neue Fahrzeug 2 Jahre lang auf der so genannten „letzten Meile” einsetzen werden.

 

Der EZ-Flex ist 3,86 m lang, 1,65 m breit, 1,88 m hoch und bietet so ein Ladevolumen von 3,0 m³. Mit einem Wendekreis von nur 4,5 m erlaubt der EZ-Flex das Manövrieren auch unter beengten Verhältnissen. Der Fahrer gelangt durch weit zu öffnende Türen an seinen Arbeitsplatz. Durch große Scheiben soll eine gute Rundumsicht ermöglicht werden. Fahrzeug- und arbeitsbezogene Informationen liefert ein Touchscreen neben dem Fahrerplatz. Mit einer breiten Auswahl von Konfigurationen lässt sich das Ladeabteil an unterschiedliche Transportbedürfnisse der Nutzer anpassen. Der emissionsfreie EZ-Flex ist von Beschränkungen in den Innenstädten natürlich befreit. (ampnet/TX)

Formel 1

Mercedes taktiert Red Bull aus.

Nur eine Woche nach dem desaströsen Abschneiden beim Heimrennen auf dem Hockenheimring konnte Mercedes auf dem Hungaroring wieder einmal aufzeigen, welche Mannschaft es weiterhin zu schlagen gilt. Mit einer gewagten...

Prognose