Rolls-Royce kühlt den Schampus unter Kohlefaser.




Als die neueste Entwicklung in seinem Bespoke-Programm präsentiert Rolls-Royce ganz aktuell eine Champagner-Truhe. Der gesamte Korpus der Truhe besteht aus Aluminium und Karbon, ergänzt um schwarzes, natürlich gekörntes Leder sowie Holz der Tudor-Eiche. Sollte ein Kunde einen individuellen Wunsch haben, wird auch der in die Tat umgesetzt.

 

Für 37.000 britische Pfund (rund 42.151 Euro) kommen Kunden in den Besitz des edlen Stücks.

 

Auf Knopfdruck öffnet sich die Truhe und gibt den Blick auf jeweils vier mundgeblasene Kristall-Champagnerflöten und Baumwollservietten mit gestickten „RR“-Monogrammen frei. Dabei verwandelt sich der Deckel in ein schönes Serviertablett aus Tudor-Eichenholz mit lasergeschnittener Edelstahleinlage. Die Seiten der traumhaften Truhe fahren automatisch aus. Dort befindet sich ein Ensemble aus Champagner sowie Canapés.

 

Ein Kühler aus schwarz eloxiertem Aluminium und Karbon, verziert mit „RR“-Emblem, stellt die optimale Trinktemperatur sicher. Alternativ ist die „Kaviar-Konfiguration“ erhältlich, bei der zwei Kühler je eine 30 g Kaviar-Dose aufnehmen. Und zwei Perlmuttlöffel mit eloxierten Aluminiumgriffen sind Handwerksgeschirr. (ampnet/TX)

Formel 1

Mercedes taktiert Red Bull aus.

Nur eine Woche nach dem desaströsen Abschneiden beim Heimrennen auf dem Hockenheimring konnte Mercedes auf dem Hungaroring wieder einmal aufzeigen, welche Mannschaft es weiterhin zu schlagen gilt. Mit einer gewagten...

Prognose