Rosenheim – pulsierender bayrischer Charme:


Bayerischen Charme und Herzlichkeit versprühen die Städte der Region  Chiemsee-Alpenland. Verkehrsgünstig zwischen München und Salzburg gelegen, sind vor allem das pulsierende Rosenheim und das traditionelle Wasserburg in der Innschleife heute sehr beliebte Ziele von Kultur- und Kunstliebhabern, Einkaufsfreudigen, Genießern und Kongressreisenden.

Rosenheim

Mit einer echten Lederhosen ins Szenelokal? Italienischer Kaffeegenuss unterm Zwiebelturm? Es ist vor allem die ungewöhnliche Mischung aus alpenländischer Tradition und südländischer Lebensart, die  Rosenheim, die Stadt an Inn und Mangfall, so besonders macht. Als Fernsehkulisse der „Rosenheim Cops“ bekannt, lockt sie Besucher mit einem großen kulturellen Angebot. Das Rosenheimer Herbstfest ist eines der größten Volksfeste Bayerns, das Ausstellungszentrum Lokschuppen zählt sogar zu den renommiertesten in Deutschland.

 

Die weltweit wohl bekannteste Sehenswürdigkeit der Region Chiemsee-Alpenland ist das Schloss Herrenchiemsee auf der Herreninsel. Erbaut von König Ludwig II. nach dem Vorbild von Versailles, beherbergt es bis heute prächtige Wandgemälde des Barock. In der zweiten Hälfte des Juli finden im Spiegelsaal unter Leitung von Enoch zu Guttenberg alljährlich die Herrenchiemsee Festspiele statt. Auf Gut Immling, dem „Grünen Hügel Oberbayerns“, richtet Intendant Ludwig Baumann die Immlinger Festspiele aus. Feste Bestandteile des Kulturevents sind große Opern, romantische Abende mit Arien unter freiem Himmel sowie ein großes klassisches Rahmenprogramm zwischen Juni und August. Das Ende bildet die Kinderkulturwoche mit verschiedenen Workshops für kleinere Künstler im August. Von besonderem Reiz ist auch die Fraueninsel im Chiemsee, ein Kleinod ohne diesen Verkehrslärm. Als „Insel der Maler“ bezeichnet, ist sie mit ihren ungefähr 200 Bewohnern eine der ältesten Künstlerkolonien Europas. Freilicht-Malern wie u.a. Max Haushofer oder Schriftstellern wie Ludwig Ganghofer und Ludwig Thoma diente die Insel als stilles Refugium. Das im achten Jahrhundert gegründete Kloster wird auch heute noch von Benediktinerinnen bewohnt. Im Klosterladen kann man selbst hergestelltes Marzipan, hausgebackene Lebkuchen und/oder Chiemseer Klosterlikör, diese Kloster-Rezeptur bleibt geheim, erwerben.

 

Die Region Chiemsee-Alpenland präsentiert sich zudem als moderne Kongress- und Tagungsdestination. Die größte Veranstaltungsstätte ist das Kultur- und Kongresszentrum Rosenheim mit Platz für bis zu 1.600 Personen. Zahlreiche Tagungshotels verbinden konzentriertes Tagen mit Annehmlichkeiten wie Golf und Wellness. (SW)

Formel 1

Hamilton dominiert das Feld.

Die sportliche Kombination aus Mercedes und Lewis Hamilton scheint in der entscheidenden Phase der Formel1-Saison 2018 unschlagbar, fast schon einschüchternd und erdrückend für das restliche Feld. Der Sieg im japanischen...

Prognose