Schaeffler Demonstrationsfahrzeug:


Schaeffler präsentierte im Rahmenprogramm des DTM-Finals 2020 am Hockenheimring die Zukunft der stark gebeutelten Rennserie. Als neuer Serien- und Innovationspartner der bekannten Motorsportserie zeigte der Automobilzulieferer zusammen mit der ITR, dem Dachverband der DTM, ein Demo-Fahrzeug, wie es in 3 Jahren an den Start gehen könnte.

Schaeffler Demonstrationsfahrzeug

Schaeffler


Das neue Fahrzeug verfügt über vier batterieelektrische, radindividuelle Antriebe von Schaeffler und die „steer by wire“-Technologie Space Drive. Die Leistung liegt bei fast 1.200 PS, damit doppelt so hoch wie bei den aktuellen DTM-Boliden.

 

Die Beschleunigung von 0 bis 100 km/h erfolgt in 2,4 Sekunden und ist damit ca. 0,4 Sekunden schneller als die des aktuellen Schaeffler BMW M4 DTM. Gesteuert wurde der Prototyp von Formel E-Pilot Daniel Abt und dem 2-maligen DTM-Champion Timo Scheider sowie Schaeffler-Markenbotschafterin Sophia Flörsch. Der Bolide wirkte beherrschbar.

 

In der Funktion als Entwicklungsträger für eine elektrische DTM sind für kommendes Jahr Auftritte im Programm der Rennserie geplant. Ab 2023 könnte das Deutsche Tourenwagen-Masters als vollelektrische Serie an den Start dann gehen. (ampnet/SW)

Formel 1

Hamilton kann Verstappen abwehren.

Die Formel1-Saison 2021 ist erfolgreich gestartet, wobei es erst einmal zu Verzögerungen kam. Nicht durch die Organisation, sondern aufgrund von Unfällen. Beim Weg in die Startaufstellung machte der Red Bull von Sergio...

Prognose