Seat startet Elektrifizierung mit dem Mii.




Mit der Einführung des Seat Mii Electric als allererstes vollelektrisches Serienmodell läutet der spanische Automobilhersteller seine E-Palette ein. Der kleine Flitzer soll 260 km Reichweite (WLTP) schaffen und 83 PS leisten. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 130 km/h. Schon bald soll der Seat Mii Electric auf den europäischen Märkten eingeführt werden.

 

Äußerlich wurde der neue Mii Electric nur leicht modifiziert: Das Modell ist durch den „electric“-Schriftzug am Heck und „electric“-Stickern an den Seiten sowie durch 16 Zöller in mattem Cosmo Grau zu erkennen. Auch im Innenraum wurden nur subtile Veränderungen vorgenommen.

 

Der E-Motor kommt ohne Getriebe und Gangschaltung aus. 83 PS und ein Drehmoment von 212 Nm schickt der E-Motor an die angetriebenen Räder. Den Sprint von null auf 50 km/h absolviert der Stromer in 3,9 Sekunden. Der Lithium-Ionen-Akku bietet mit seiner Kapazität von 36,8 kWh laut WLTP-Testzyklus eine Reichweite bis 260 km. Mit Gleichstrom ist der Akku in rund 60 Minuten wieder auf etwa 80 Prozent aufgeladen.

 

Der Mii Electric ist das erste Modell der Marke mit Seat Connect. Die Konnektivitätslösung ermöglicht den Fernzugriff auf das Fahrzeug über eine Smartphone-App. So könnte nicht nur das Fahrzeugmanagement abgerufen werden, indem man beispielsweise Fahrdaten, Parkpositionen und den Fahrzeugstatus wie etwa Türen sowie Scheinwerfer überprüft, sondern beispielsweise die Klimaanlage einfach fernsteuert. (ampnet/TX)

Formel 1

Mercedes taktiert Red Bull aus.

Nur eine Woche nach dem desaströsen Abschneiden beim Heimrennen auf dem Hockenheimring konnte Mercedes auf dem Hungaroring wieder einmal aufzeigen, welche Mannschaft es weiterhin zu schlagen gilt. Mit einer gewagten...

Prognose