Sicher in den Skiurlaub.


Der Winterurlaub steht nun langsam aber sicher vor der eigenen Tür. Ob Weihnachtsurlaub über die Festtage oder Skiurlaub zu Beginn des neuen Jahres, wer mit dem Auto in die Ferien fährt, sollte sich vorher über die gesetzlichen Vorschriften des Urlaubslandes gut informieren, weil es sonst teuer werden könnte.

Reifencheck

Besonders in den angrenzenden europäischen Ländern mit Skigebieten gilt teilweise eine gesetzlich vorgeschriebene Winterreifenpflicht.

 

In Deutschland schreibt die situative Winterreifenpflicht bei winterlichen Straßenverhältnissen Reifen mit offizieller M+S-Kennzeichnung vor. Die gesetzlichen Regelungen der verschiedenen EU-Staaten dazu variieren erheblich. Einige Länder geben keine Winterreifenpflicht vor, andere koppeln eine gesetzliche Vorschrift an einen konkreten Zeitraum oder schreiben sie durch die Straßenbeschilderung vor. Von gesetzlichen Neuregelungen sind auch beliebte Winterurlaubsziele wie etwa Italien betroffen. Vorschriften, Zeiträume und Besonderheiten der europäischen Länder sind in der Tabelle auf www.reifenqualitaet.de zum Abruf bereit und jederzeit gut und einfach nutzbar.

 

Im unmittelbaren Mittelpunkt der Initiative des DVR und seiner Partner steht die Qualität der Reifen. Die Produktqualität hat Auswirkungen auf Bremsweg und Nasshaftung. Aber auch der Zustand der Reifen, dazu gehören Sicherheitsprofiltiefe und Luftdruck, und die fachliche Beratung im Handel sind sicherheitsrelevant. Weitere Informationen rund um das wichtige Thema gibt es dazu auch unter: www.reifenqualitaet.de. (ampnet/TX)

Formel 1

Hamilton dominiert das Feld.

Die sportliche Kombination aus Mercedes und Lewis Hamilton scheint in der entscheidenden Phase der Formel1-Saison 2018 unschlagbar, fast schon einschüchternd und erdrückend für das restliche Feld. Der Sieg im japanischen...

Prognose