„SWR“ fragte bei Zetsche nach.




Daimler ohne Konzernchef Dieter Zetsche: Das „SWR“-Programm zeigt heute (21. Mai) um 21:00 Uhr die Dokumentation „Zetsche geht – Wohin steuert Daimler“. Direkt im Anschluss folgt dann noch um 22:00 Uhr die Sendung: „Daimler-Boss dankt ab – Dieter Zetsche im Gespräch mit SWR Chefredakteur Fritz Frey“.

 

Mehr als 13 Jahre stand Dieter Zetsche an der Spitze des Konzerns. Der deutsche Manager gab dem Autokonzern ein Gesicht und steuerte ihn nicht nur aus den roten Zahlen, sondern prägte auch ein neues Image. Jetzt tritt Dieter Zetsche ab und macht damit Platz für den Schweden Ola Källenius. Die Dokumentation blickt auf diese wichtige Ära zurück. Was trieb Dieter Zetsche an und in welcher Verfassung hinterlässt der Macher das Unternehmen? Schafft Daimler die Wende hin zur E-Mobilität und zu autonomem Fahren?

 

In der ganzen Automobilindustrie steht eine Zeitenwende an, Software wird wichtiger. Welche Rolle spielen klassische Fahrzeugproduzenten wie Daimler künftig? Der Autobauer will nicht nur die Nummer eins unter den Premium-Anbietern bleiben, sondern auch im Milliardenmarkt der urbanen Mobilität, der „mobility on demand“, ganz weit vorne mitspielen. Dafür hat Dieter Zetsche große Summen in Firmen wie mytaxi, moovel oder car2go investiert. Können die Schwaben dem Silicon Valley Paroli bieten und sich gegen neuartige Konkurrenten wie Tesla, google, Uber oder aus China behaupten?

 

SWR-Chefredakteur Fritz Frey spricht danach mit Dieter Zetsche über die Höhen und Tiefen. (ampnet/TX)

Formel 1

Mercedes taktiert Red Bull aus.

Nur eine Woche nach dem desaströsen Abschneiden beim Heimrennen auf dem Hockenheimring konnte Mercedes auf dem Hungaroring wieder einmal aufzeigen, welche Mannschaft es weiterhin zu schlagen gilt. Mit einer gewagten...

Prognose