Teure Brennstoffzelle „Made in Germany“.




Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur will mit 80 Millionen Euro die aktuelle Brennstoffzellen-Produktion der Fraunhofer-Gesellschaft fördern. Ein nationaler Aktionsplan soll die technologischen Lösungen entwickeln, die eine substanzielle Kostenreduzierung sowie Hochskalierung der Brennstoffzellen-Produktion ermöglichen.

 

„Mit dem bundesweiten Aufbau eines Forschungsnetzwerks gezielt für die Brennstoffzelle wollen wir zum einen die Kosten für Wasserstoffautos deutlich reduzieren und zum anderen die deutsche Zulieferindustrie mit einer Brennstoffzelle Made in Germany für die Zukunft aufstellen“, sagt Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer. Die Finanzierung soll über den Zukunftsfond der „Konzertierten Aktion Mobilität“ erfolgen. (ampnet/TX)

Formel 1

Bottas mit souveränem Sieg.

Valtteri Bottas hat einen spannenden Großen Preis der Türkei, der unter feuchten Bedingungen ausgetragen wurde, souverän gewonnen. Schon vor dem Rennen setzte leichter Regen ein, welcher auch während der 58 Runden in der...

Prognose