Toyota Aygo X Prologue:


Der Nachfolger des Toyota Aygo nimmt Gestalt an: Mit der Studie Aygo X Prologue geben die Japaner einen kaum noch verhüllten Ausblick auf die dritte Generation ihres beliebten Kleinstwagen. Während die aktuelle Generation gemeinsam mit Peugeot und Citroen entstanden ist, handelt es sich diesmal um ein reines Toyota-Produkt.

Toyota Aygo X Prologue

Toyota


Während das Format des Vorgängers und die als Hecktür dienende große Heckscheibe beibehalten wurden, tritt der Prologue kräftiger auf, mit vier weit in die Ecken gerückten Räder, einer ganz leicht erhöhten Bodenfreiheit und einer zweifarbigen Ausprägung, die ein wenig an die Marke Smart erinnert. „Würze“ und „Verschmitztheit“ sollen den neuen Toyota auszeichnen, und es handelt sich um einen der interessantesten Entwürfe im Segment. Der Aygo X Prologue wurde in und für Europa entworfen, im Gegensatz zu vielen anderen japanischen Kleinwagen, die sich mit braven Formen an den Geschmäckern und Bedürfnissen von Entwicklungsländer orientieren.

 

Gleich vier Farbkonzepte stellt Toyota mit der Vorserienstudie vor, wobei „Chili“ und „Wasabi“ für sportliches Flair sorgen, während „Ingwer“ und „schwarzer Pfeffer“ eine eher recht edle Anmutung schaffen. Ob es noch einmal einen 2-Türer geben wird, steht in den Sternen. Die Plattform teilt sich der neue Aygo übrigens mit dem Yaris. Hoffentlich profitiert dieser davon auch in Form leistungsstarker Varianten. (ampnet/SW)

Formel 1

McLaren triumphiert in Monza.

Ein folgenschwerer Crash zwischen den WM-Favoriten Lewis Hamilton und Max Verstappen, der beide Piloten aus dem Rennen warf, machte den Weg frei für einen sensationellen Triumph von Daniel Ricciardo beim Großen Preis von...

Prognose