Toyota mit Gag zum Mondmobil.


Wer auf der Website von Toyota im Moment einen Neuwagen sucht, findet unter der Rubrik „Brennstoffzelle“ auch das Jaxa Mondmobil, mit Preis auf Anfrage. Im Rover-Mondfahrzeug, an dem Toyota gemeinsam mit der japanischen Weltraumagentur Jaxa arbeitet, kommt die gleiche Brennstoffzellentechnologie zum Einsatz, die auch der Toyota Mirai hat.

Jaxa Mondmobil

Toyota


An Rover-Studien für die Monderkundung forschen der Konzern und die Weltraumagentur bereits seit Mai 2018, inzwischen haben die Arbeiten an einem konkreten bemannten Mondfahrzeug begonnen. Im Rahmen des auf erst einmal offiziell auf 3 Jahre angelegten Projekts werden gemeinsam Prototypen gefertigt, getestet und schließlich evaluiert. Die Mondoberfläche soll damit im Rahmen internationaler Projekte zukünftig intensiv erkundet werden.

 

Das Vorantreiben der Brennstoffzellentechnik ist Teil der Vision „Toyota Environmental Challenge 2050“. Darin hat der Automobilhersteller eine Reihe langfristiger Ziele zur Verringerung der CO2-Emissionen seiner Fahrzeuge und seiner kompletten Werke klar festgeschrieben. (ampnet/TX)

Formel 1

Mercedes holt Konstrukteurs-WM.

Im Qualifying wurde Mercedes von der überraschende Stärke von Ferrari sichtlich überrascht, im Rennen wurden jedoch die Erkenntnisse aus den Trainings vom Freitag bestätigt. Auf die Distanz waren die „Silberpfeile“, mit...

Prognose