Traton kooperiert mit schwedischem Institut.




Traton und die schwedische Forschungseinrichtung Research Institutes of Sweden (RISE) gehen eine langfristige Kooperation ein, die zunächst auf Cybersicherheit und auf KI ausgerichtet ist. Eine Absichtserklärung wurde nun unterzeichnet. Die Kooperation solle die Entwicklung neuer Kompetenzen bei Traton auf wichtigen Technologiefeldern vorantreiben.

 

Scania soll die neue Kooperation, welche auch den Traton-Marken MAN und Volkswagen Caminhões e Ônibus sowie Rio offensteht, mit dem staatlichen schwedischen Forschungsinstitut steuern. RISE hat mit 2.800 Mitarbeitern die größte Cybersicherheit-Einheit in Schweden. (ampnet/TX)

Formel 1

Hamilton mit souveränem Abschluss.

Lewis Hamilton hat das letzte Formel1-Rennen in 2019 gewonnen. Der 6-fache Weltmeister behauptete fast problemlos nach dem Start die Pole vom Vortag und kontrollierte die 55 Runden auf dem Yas Marina Circuit in Abu...

Prognose