Über 150 Millionen im Fernverkehr.




Mit rund 151 Millionen Reisenden im Fernverkehr hat die Deutsche Bahn (DB) im letzten Jahr einen neuen Fahrgastrekord erzielt und erstmals die Marke von 150 Millionen Nutzern überschritten. Im direkten Vergleich zu 2018 sind das 1,9 Prozent oder 2,8 Millionen Menschen mehr, die mit ICE und IC fuhren. Das ist der fünfte Anstieg in Folge.

 

Der bereinigte Umsatz des DB-Konzerns wuchs in diesem Zeitraum um 1,0 Prozent auf 44,4 Milliarden Euro. Mit Topausgaben für Schienennetz, Bahnhöfe sowie Züge baute die DB ihre Investitionen aus. Der Gewinn sank deshalb um 13,0 Prozent auf 1,8 Milliarden Euro.

 

Im DB-Regionalverkehr stieg die Zahl der Reisenden um 1,6 Prozent auf gut 2 Milliarden Fahrgäste. Bei der Verkehrsleistung legte der Konzern insgesamt um 695 Millionen auf 98,4 Milliarden Personenkilometer zu. DB Regio konnte den Auftragsbestand vergrößern. Das heißt, die von direkten Wettbewerbern allein nur für zukünftige Verkehre gewonnenen Zugkilometer waren höher als die verlorenen Anteile.

 

Die Betriebsleistung auf der Schiene nahm im letzten Jahr auch zu. Die Nachfrage wuchs um 0,4 Prozent auf 1,09 Milliarden Trassenkilometer. Der DB-externe Anteil kletterte hierbei auf 33,8 Prozent. (ampnet/TX)

Formel 1

Hamilton mit souveränem Abschluss.

Lewis Hamilton hat das letzte Formel1-Rennen in 2019 gewonnen. Der 6-fache Weltmeister behauptete fast problemlos nach dem Start die Pole vom Vortag und kontrollierte die 55 Runden auf dem Yas Marina Circuit in Abu...

Prognose