Unicat MD57 MAN TGM 4x4:


Fernreisemobile mit Allradantrieb und mehr als 7,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht werden immer beliebter. Die Stückzahlen sind zwar nicht riesig, aber sie wachsen. Einer der wohl kompetentesten Anbieter ist die Firma Unicat. In ihren Hallen bei Karlsruhe entstehen individuelle Reise- und Expeditionsfahrzeuge der Extraklasse. Wie der neue Unicat MD57!

Unicat MD57 MAN TGM 4x4

Basis des Modells ist der allradgetriebene MAN TGM 18.340 4x4 in der Version mit L-Fahrerhaus und Radstand von 4,50 Metern. Die Leistung des 6,9-Liter Sechszylinder-Motors liegt bei 340 PS, das Drehmoment max. bei 1.250 Nm. Gekoppelt ist der Diesel an ein 12-Gang Tip-Matic-Getriebe von ZF. Der Allradantrieb hat Längs- und Differenzialsperren. Zur Geländeuntersetzung gibt es außerdem noch ein Verteilergetriebe.

 

Das Fahrerhaus hat zwei luftgefederte, beheizbare sowie klimatisierte Komfortsitzen. Zudem gibt es zwei Notsitze, die sich zu einer Liegefläche umbauen lassen. Klimaanlage und elektrische Fensterheber sind ebenso selbstverständlich wie Servolenkung, Standheizung, Zentralverriegelung und Rückfahrkamera. Mit an Bord sind USB-Ladeanschlüsse, 230 V-Steckdosen, ein GPS-Satelliten-Navigationsgerät und eine Musikanlage.

 

Das komplette Fernreisemobil ist 8,90 Meter lang, 2,50 Meter breit und 3,80 Meter hoch. Samt Kraftstoff und gefüllten Frischwassertanks wiegt das Unicat 12,3 Tonnen, zulässiges Gesamtgewicht: 13,9 Tonnen. Der Wohnaufbau ist 5,70 Meter lang, 2,48 Meter breit und 2,11 Meter hoch.

 

Innen präsentiert sich der MD57 mit seinem Teak-Schiffsboden höchst wohnlich und luxuriös. Die Möbel aus Tischlerplatten samt Oberflächen aus Teak-Furnier sind handwerklich erstklassig. Überall kommen stabile Metall-Riegelschlösser und Scharniere zum Einsatz, alle Schubladen sind mit kugelgelagerten Vollauszügen versehen. Im Heck ist das 140 x 200 Zentimeter große Doppelbett. Zu der davor liegenden, U-förmigen Sitzgruppe mit Alcantara-Polstern wird es durch seitlich hochgezogene Trennwände abgegrenzt, Dachschränke an den Seiten bieten reichlich Stauraum. Die auf einem Podest angeordnete Sitzgruppe mit schwenk- und drehbarem Tisch bietet mehreren Personen Platz. Dank elektrisch absenkbaren Tischs kann hier noch eine weitere Schlaffläche entstehen.

 

Auf der Fahrerseite ist mittig die Küche. Ans Fahrerhaus schließt sich der Sanitärraum an. Toilette und Dusche sind getrennt und lassen sich mit einer um 90 Grad schwenkbaren Glastür perfekt abtrennnen. (ampnet/SW)

Formel 1

Hamilton souverän in die Sommerpause.

Am Samstag benötigte Lewis Hamilton für die Pole noch viel Zuspruch von Petrus, am heutigen Sonntag bewies der britische Weltmeister auch in der ungarischen Hitze sein Können. Ganz souverän feierte der Brite seinen...

Prognose