Volkswagen Golf Country:


Auch nach 30 Jahren sorgt der Volkswagen Golf Country für Aufsehen. Bei einem Treffen feierten die Besitzer in der Wolfsburger Autostadt den höhergelegten Klassiker am Wochenende. Rund 40 von ihnen aus dem Bundesgebiet und aus Österreich, der Schweiz, den Niederlanden und Frankreich fanden sich mit ihren Fahrzeugen in der Themenwelt ein.

Volkswagen Golf Country

Autostadt


7.735-mal wurde der Country auf Basis der Golf II gefertigt. Als Basis diente der allradgetriebene Golf Syncro, der 1990/91 unter der Ägide des damaligen Mischkonzerns Steyr-Daimler-Puch im österreichischen Graz zum Geländewagen umgebaut wurde. Seiner Zeit war der Golf Country damals wohl etwas zu sehr voraus, blieb er im Straßenverkehr doch ein seltener Anblick. Die große SUV-Welle setzte erst Jahre später ein, dann aber gewaltig. So erfreut sich heute der T-Roc als SUV auf Golf-Basis großer Beliebtheit und führt gegenwärtig die Zulassungsstatistik des KBA in diesem Segment an.

 

Der Urahn gilt als begehrter Klassiker. „Der Motor ist beim Country Golf grundsätzlich tiefer eingelassen, für den Schwerpunkt“, weiß Andreas Jakob. Sein Geländegänger von 1991 hat 242.000 Kilometer auf dem Tacho und ist Royalblau Metallic lackiert. Lange hatte der Enthusiast aus der Nähe von Mönchengladbach nach einem Modell geschaut, ehe er schließlich das Auto von einem Bekannten ergatterte: „Das Auto erregt Aufsehen“, berichtet er von den Reaktionen am Straßenrand. (ampnet/TX)

Formel 1

Verstappen mit Start-Ziel-Sieg.

Die Formel1-Saison 2020 ist unspektakulär in Abu Dhabi ausgetrudelt, was im Zeichen der anhaltenden Pandemie auch nicht wirklich negativ sein muss. Max Verstappen feierte seinen ersten Sieg in dieser Saison und dann auch...

Prognose