Volkswagen steigt bei Batteriehersteller ein.




Die Volkswagen AG steigt für 900 Millionen Euro beim schwedischen Batteriehersteller Northvolt ein. Ein Teil des Geldes ist für ein geplantes Joint Venture vorgesehen, ein weiterer Teil geht an das Unternehmen. Im Gegenzug erhält VW rund 20 Prozent der Anteile an Northvolt und noch einen Sitz im Aufsichtsrat.

 

Im Laufe des Jahres soll ein 50/50 Joint Venture gegründet werden. Ziel ist der Aufbau einer 16 Gigawattstunden-Batteriezellfertigung am VW-Standort Salzgitter in 2020. Die Batterieproduktion nur für VW soll Ende 2023 bzw. Anfang 2024 starten. (ampnet/TX)

Formel 1

Mercedes taktiert Red Bull aus.

Nur eine Woche nach dem desaströsen Abschneiden beim Heimrennen auf dem Hockenheimring konnte Mercedes auf dem Hungaroring wieder einmal aufzeigen, welche Mannschaft es weiterhin zu schlagen gilt. Mit einer gewagten...

Prognose