VW Tarok Concept soll fast unverändert bleiben.




Volkswagen feiert aktuell mit der Pick-up-Studie Tarok Concept auf der Sao Paulo International Motor Show (bis 18.11.2018) eine Weltpremiere. Die Lade des Fahrzeugs kann als Novum durch die klappbare Rückwand im unteren Bereich der 4-türigen Doppelkabine verlängert werden. Ein Teil des Fahrerhauses wird so zum Frachtraum.

 

Das Interieur des Tarok ist weitgehend digital. Optisch prägend ist eine in Wagenfarbe lackierte Querspange, die sich über die ganze Schalttafel erstreckt. Ein mit Glas überbautes Infotainmentsystem, digitale Klima und virtuelle Instrumente bilden die zentralen Cockpitelemente.

 

Angetrieben wird der Tarok von einem 150 PS starken Vierzylinder TSI-Motor mit 1,4 Litern, der in Brasilien als Total-Flex-Fuel-Aggregat sowohl mit Ethanol (E100) als auch mit einem Gemisch (E22) gefahren werden kann. Kombiniert ist der TSI in dem Konzept mit einer 6-Gang-Automatik sowie dem permanenten Allradantrieb 4Motion.

 

Volkswagen will den Fünfsitzer in absehbarer Zukunft fast unverändert als Serienversion in Brasilien auf den Markt bringen. Alternativ soll es dann auch einen mit 150 PS starken 2,0-Liter Turbodiesel geben. (ampnet/TX)

Formel 1

Ocon verhindert Verstappen-Sieg.

Nach dem Qualifying sprach für das vorletzte Rennen der Saison 2018 alles nach einem Zweikampf zwischen Mercedes und Ferrari. Mit allen vier Piloten. Die einzige Hoffnung die für ein spannenderes Rennen in Brasilien...

Prognose