VW Typ 508:


Intern liefen die Entwicklungen im Auftrag der VW-Werke als „Typ 508“. Das Projekt, war, so ein internes Papier von Porsche, „ein auf VW-Basis gebauter Dieselmotor, der als leichter luftgekühlter Motor die vermutliche Lücke im üblichen Programm füllen sollte“. Vor 70 Jahren starteten die Arbeiten an dem Antrieb in Zuffenhausen.

VW Typ 508

Porsche


Diesel war in den 50igern an den Tankstellen mit einem Literpreis von 42 Pfennig deutlich preiswerter als Benzin mit 65,8 oder gar Super mit 72,8 Pfennig. Der 1937 vorgestellte Mercedes 260 D leistete überschaubare 45 PS, soll aber, so zeitgenössische Testberichte, durchaus angenehme Fahreigenschaften besessen haben. Nach Kriegsende setzte Mercedes die Dieselentwicklung weiter fort und brachte mit dem 170 D sowie den Modellen 180 D und 190 D neue Pkw-Modelle auf den Markt. Vermutlich hat man daher in Wolfsburg an eine Ausweitung der Palette gedacht...

 

Am Anfang der Entwicklung stand ein 1.140 ccm großes Aggregat mit in den Zylinderköpfen eingegossenen Vorkammern. „Die Leistung“, so ein internes Memorandum, „betrug bei noch nicht rauchfreier Verbrennung 18 PS bei 3.000 Touren“. Später wuchs der Hubraum auf 1.308 ccm und die Leistung auf 25 PS bei 3.100 U/min. Diese Verbesserung wurde u.a. durch den Einsatz einer Scintilla-Pumpe erreicht. Der Verbrauch lag bei bis zu 6,5 Litern auf 100 km. In einer Aktennotiz von 1953 beschreibt ein Ingenieur die Vorteile so: „Der Motor, der bis jetzt bei 3.000 U/min eine Leistung von 19 PS in einer bereits abfallenden Tendenz zeigte, leistet nunmehr mit der Scintilla-Pumpe 24,5 PS bei gleichbleibender Drehzahl mit weiterhin ansteigender Charakteristik“.

 

Zur Umsetzung kam es am Ende nicht, weil VW-Generaldirektor Heinrich Nordhoff, der das Volkswagen wie ein General führte, hatte offensichtlich die Lust an einem nagelnden und rußenden Käfer verloren und stoppte die Entwicklung. Der „VW-General“ sah keinen wirtschaftlichen Erfolg in der Kombination Käfer und Diesel. Wahrscheinlich lag er damit richtig!

 

Daher gab es immer nur zwei Prototypen. (ampnet/TX)

Formel 1

Hamilton dominiert Premiere in Katar.

Der Triple-Header hat deutliche Ergebnisse gebracht, wobei nach dem überlegenen Triumph von Max Verstappen in der Höhe von Mexiko die beiden anderen Rennen an Lewis Hamilton gingen. Sowohl Brasilien als auch Katar...

Prognose