Wäldle – klein aber wirklich fein:


Bad Kohlgrub ist das höchstgelegene Moorheilbad in Deutschland. Die ganze Ortschaft, die auf 800 bis 900 m Höhe liegt, ist offiziell als Heilbad seit dem Jahr 1948 beurkundet, Gagers ist es bereits seit 1878. Unweit von Garmisch-Partenkirchen entfernt liegt die Gemeinde, die über das ganze Jahr den Touristen als Ausgangspunkt in die Region dient.

nachspielzeit.rocks

SkinWalker75


Vom Ort aus führt eine Zweier-Sesselbahn, die einen gewissen Charme versprüht, aufs 1.550 m hohe Hörnle, den Hausberg von Bad Kohlgrub. Bereits in der Hörnlebahn lassen Einwohner und Gäste gleichermaßen die Seele ein Stück baumeln, nehmen Abstand vom Stress des Tages.

 

Oben auf dem Hausberg lädt die Hörndlhütte, auch gerne Hörndlehütte oder Hörnlehütte genannt, zum Verweilen sowie Genießen ein.

 

Diese Berghütte wurde bereits 1911 erbaut und gehört zu den wenigen ganzjährig bewirtschafteten Alpenvereinshütten. Die Hütte wurde im Jahr 2004 letztmals umfassend renoviert. Der absolut perfekte Startpunkt um den Naturpark Ammergauer Alpen besonnen zu erleben, zu erkunden...

 

Der Hausberg Hörnle hat ein kleines, aber feines Skigebiet, das mehr oder minder den Einheimischen „gehört“, ist es doch ein Geheimtipp, der in fast keinem Ski-Atlas verzeichnet ist. Dabei sind die lange Familien- und die zackige Standardabfahrt wunderbare Pisten, die den großen Pisten durchaus ebenbürtig sind. Oben gibt es einen Schlepplift mit viel schönerer Aussicht und zwei abwechslungsreiche Talabfahrten. Ein Teil für Familien, der andere Teil komplett unpräpariert für Freerider.

 

Wer mehr braucht/will: Garmisch-Partenkirchen ist in unmittelbarer Nähe!

 

Bad Kohlgrub bietet sich dank seiner äußerst zentralen Lage ebenso für gute Ausflüge in die nahe Umgebung an: Also nicht nur nach Garmisch-Partenkirchen, sondern auch auf die Zugspitze, Schloss Neuschwanstein oder auch der Starnberger See sind äußerst schnell zu erreichen.

 

Die Gemeinde Bad Kohlgrub gehört zur Tourismusregion Ammergauer Alpen. Die Ortschaft verfügt über rund 2.500 Gästebetten, davon ist die Hälfte ein Teil von typischen Ferienwohnungen der Region. Im Jahr 2018 wurden mehr als 185.000 Übernachtungen und knapp 56.000 Ankünfte gezählt. Die gewerblichen Fremdenverkehrsbetriebe (Hotels, Pension, Rehakliniken, Sanatorien) stellen bis zu gut 80 Prozent der Arbeitsplätze.

 

Die Grundlage für den Fremdenverkehr ist das Gesundheitswesen. Bad Kohlgrub ist seit geraumer Zeit über seine Grenzen hinaus bekannt für Hochmoor-Bergkiefern-Anwendungen, und zudem das zur Balneologie bereitgestellte Moor/Torf gehört zu den bestuntersuchten Torfen. (SW)

Formel 1

Mercedes dominiert in Mugello.

Die Scuderia Ferrari hat auf der eigenen Hausstrecke ihren 1.000 Grand Prix in der Formel1 absolviert, gefeiert hat jedoch Mercedes. Die beiden „Silberpfeile“ dominierten das Rennen fast schon spielerisch. Langweilig...

Prognose