Zahl der Verkehrstoten nimmt zu.




Im April 2018 kamen in Deutschland bei Verkehrsunfällen 257 Menschen ums Leben. Das sind 23 Verkehrstote mehr als im April des Vorjahres (+9,8 %). Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, stieg auch die Zahl der Verletzten, um 16,1 Prozent auf rund 33.800. Von Januar bis April verloren 875 Menschen im Verkehr ihr Leben.

 

Die Polizei erfasste in den ersten vier Monaten des Jahres gut 832.100 Verkehrsunfälle, das entspricht einer Zunahme um 1,6 Prozent. Davon waren rund 83.200 Unfälle mit Personenschaden (+0,5 %) und 748.900 Unfälle mit ausschließlich Sachschaden (+1,7 %). (ampnet/TX)

Formel 1

Hamilton siegt bei Alonso-Ausstand.

Leider muss man sagen: Mehr oder weniger war das Formel1-Finale in Abu Dhabi ähnlich spektakulär wie die meisten Rennen in der gesamten Saison 2018. Nach der Startphase setzte monotone Langeweile ein, was den Triumph in...

Prognose