Kia Sonet ist „Car of the Year“ bei NDTV.




Indien ist die aufsteigende Autonation par excellence: Direkt nach China, den USA und Japan kämpft der Subkontinent mit Deutschland um den Platz der größten Fahrzeugproduzenten. Der VW-Konzern hat Skoda mit dem Projekt India 2.0 beauftragt, und Kia fuhr jetzt mit dem für das Land entwickelten Sonet den Titel „Car of the Year“ des Senders NDTV ein.

 

Der Sonet wurde zwar für Indien entwickelt, aber Kia hat bestätigt, dass der Wagen in den kommenden Jahren auf weiteren Märkten eingeführt wird. Der Crossover ist modern und sportlich gezeichnet, mit einer C-Säule in Form eines Überrollbügels. Für Vortrieb sorgen ein 1,2-Liter Vierzylinder mit 83 PS, ein 1,0-Liter Dreizylinder-Turbo mit 120 PS oder ein 1,5-Liter Turbodiesel mit 100 oder 115 PS.

 

Insgesamt werden 5- oder 6-Gang-Handschalter, ein 7-Gang-DSG, ein 6-Gang-Wandlerautomat und ein automatisiertes 6-Gang-Schaltgetriebe angeboten. Es kommt ohne Kupplungspedal aus und entspricht in der Funktion ungefähr der klassischen Porsche-Sportomatic. Kia legt jedoch ebenso großen Wert darauf, dass erstmals in der Klasse ein Diesel mit einem Automatikgetriebe angeboten wird. Eine echte Neuheit. (ampnet/TX)

Formel 1

Überraschendes Podium in Baku.

Baku hat wie immer eine riesige Show geboten, wobei die Reifenplatzer von Pirelli noch lückenlos geklärt werden müssen. Schließlich platzten die Hinterreifen von Lance Stroll und Max Verstappen auf der längsten Geraden...

Prognose