Audi zeigt mehrere Weltpremieren.




Audi präsentiert auf der Auto China in Shanghai einige Weltpremieren. Auf dem gemeinsamen Stand mit den chinesischen Partnerunternehmen FAW und SAIC zu sehen sind das neueste Konzeptfahrzeug Audi A6 e-Tron Concept und der erneuerte Audi Q5L. Dazu der Audi A7L und eine noch in Tarnfolie gehüllte SUV-Studie, der Audi concept Shanghai.

 

Für Europa interessant als E-Variante des A6 ist dabei das Showcar A6 e-Tron Concept, das erstmals auf der neuen, allein den E-Automobilen vorbehaltenen PPE-Plattform aufbaut. Die 4,96 m lange Sportback hat eine 100 kWh Batterie mit einer möglichen WLTP-Reichweite von mehr als 700 km. Die 800 V Technologie an Bord soll dafür sorgen, dass in gerade mal 10 Minuten Energie für 300 km nachgeladen werden kann. Die künftige Serienversion wird in Europa und in China gebaut und soll weltweit angeboten werden.

 

Mit dem neuen Audi Q5L komplettiert die Marke die Überarbeitung der SUV-Baureihe nun auch in der Version mit langem Radstand. Das SUV wird auch weiterhin in dem Werk Changchun mit FAW-VW gebaut.

 

Im Serien-Outfit zeigt sich die neu entworfene Limousine Audi A7L, die im Laufe des Jahres mit der Produktion startet. Gefertigt in Shanghai und dem chinesischen Markt vorbehalten, fährt dieser Mix aus A7 Sportback und Limousine mit Luftfederung, Hinterradlenkung sowie permanenten Allradantrieb quattro. Noch in Tarnfolie gehüllt ist eine SUV-Studie mit dem Namen Audi concept Shanghai. Die Serienversion des elektrisch angetriebenen, 4,87 m langen Modells soll erst in der zweiten Hälfte des Jahres 2021 enthüllt werden. (ampnet/TX)

Formel 1

Überraschendes Podium in Baku.

Baku hat wie immer eine riesige Show geboten, wobei die Reifenplatzer von Pirelli noch lückenlos geklärt werden müssen. Schließlich platzten die Hinterreifen von Lance Stroll und Max Verstappen auf der längsten Geraden...

Prognose