DB startet Infokampagne zur Unfallverhinderung.




Die DB will zusammen mit der Bundespolizei für noch mehr Sicherheit im Bahnbetrieb sorgen. Das Ziel: Durch frühzeitige Sensibilisierung sollen Unfälle an Bahnanlagen verhindert und dadurch Leben gerettet werden. Die ganze Informationskampagne besteht aus Präventionsteams vor Ort, Social Media-Aktionen für junge Menschen sowie Banner und Plakate.

 

Parallel dazu kommen noch bewährte Informationspakete für Kinder und Jugendliche in Schulen und Kitas zum Einsatz.

 

Und zusammen mit der Bundespolizei informieren ab sofort bundesweit sechs Präventionsteams der DB mit jeweils zwei Mitarbeitern direkt und persönlich vor Ort. Mit Ständen am Bahnhof, an Bahnanlagen oder in der Schule vermitteln sie vor allem Kindern und Jugendlichen Wissen zum richtigen Verhalten. Und der wichtigste Grundsatz lautet: Es ist verboten, Bahnanlagen zu betreten! Wo Züge fahren, ist kein Platz für Abenteuer. Selfies im Gleis oder die Abkürzung über die Schienen sind genauso lebensgefährlich wie das achtlose Klettern auf abgestellte Züge. Visuell unterstützen extrem auffällige Banner und Plakate im Bahnhof. DB und Bundespolizei informieren außerdem ab sofort in den sozialen Medien, beispielsweise mit emotionalen Videos, welche tragischen Folgen beim Abkürzen über die Gleise leider viel zu schnell passieren können. (ampnet/TX)

Formel 1

Mercedes mit der besseren Strategie.

Die Formel 1 ist in dieser Saison endlich wieder spannend… Dank dem Zweikampf Lewis Hamilton und Mercedes gegen Max Verstappen und Red Bull. Die beiden Piloten bewegen ihr Material fehlerfrei am Limit und die beiden...

Prognose