Ergänzung, kein Ersatz...




Erst 3 Jahre alt ist der Audi A6, und Audi bringt schon den Nachfolger? Dies könnte man angesichts des A6 e-Tron Concept vermuten, den die Ingolstädter jetzt auf der Auto China in Shanghai zeigen. Doch Audi stellt klar: Dieses Auto wird zwar in 2 Jahren in ganz ähnlicher Form auf den Markt kommen, ersetzen wird es den aktuellen A6 jedoch nicht.

 

Die 4,96 m lange Fastback-Limousine, die noch ohne Interieur aktuell in China steht, soll ab 2023 angeboten werden, als zweites Audi-Modell auf der gemeinsam mit Porsche entwickelten PPE-Architektur. Vorher wird ein SUV namens Q6 e-Tron auf den Markt kommen, auch der nächste Porsche Macan steht auf dieser Plattform.

 

Die scharf gezeichnete Karosserie des Konzepts ist völlig eigenständig und teilt keine Bleche mit dem regulären A6. Und tatsächlich ähnelt der stilistische Ansatz eher dem A7 Sportback. Futuristische Lichteffekte und eine eigenständige Frontmaske sorgen für weitere Differenzierung. Die 100 kWh Batterie soll für mehr als 700 km Reichweite reichen.

 

Je nach Ladezustand der Batterie und bei Verfügbarkeit entsprechender Ladesäulen sollen sich in 10 Minuten bis zu 300 WLTP-Kilometer in den Akku pressen lassen. Um die mehr oder weniger langen Ladezeiten, die sich bis in die Nacht erstrecken können, interessant zu gestalten, soll der A6 e-Tron Videospiele an Wände projizieren.

 

Mit zwei E-Motoren, jeweils einer an der Vorder- und Hinterachse, soll der A6 e-Tron Concept eine Spitzenleistung von 476 PS und 800 Nm Maximaldrehmoment aufbieten. Es wird wohl auch Varianten mit reinem Heckantrieb geben; ein gänzlich neuer Ansatz für die Marke mit dem vier Ringen, deren Frontantriebs-Konzepte vor 50 Jahren den VW-Konzern erst vor dem Absturz in die Bedeutungslosigkeit gerettet hatten. (ampnet/TX)

Formel 1

Überraschendes Podium in Baku.

Baku hat wie immer eine riesige Show geboten, wobei die Reifenplatzer von Pirelli noch lückenlos geklärt werden müssen. Schließlich platzten die Hinterreifen von Lance Stroll und Max Verstappen auf der längsten Geraden...

Prognose