Genesis ist bereit für Europa.




Mit vier Modellen hat sich Genesis bereit für den Markteintritt in Europa gemacht. Neben Deutschland stehen die Schweiz und Großbritannien auf der Agenda. Im Sommer sollen hier die Premiumlimousine G80 und das darauf basierende SUV GV80 auf den Markt kommen. Kurze danach der G70 und der GV70 folgen.

 

Zum Ende des Jahres ist die E-Version des G80 vorgesehen. Innerhalb ihres ersten Jahres will die Nobelmarke von Hyundai noch zwei weitere E-Autos bringen, von denen eins auf einer neuen Plattform steht.

 

Preise und Leistungsdaten blieb Genesis bei der Ankündigung des EU-Markteintritts noch schuldig. Fest steht: Es wird Benziner und Diesel mit vier und sechs Zylindern geben sowie Allrad- und Heckantrieb. Und noch eines ist klar: Ein klassisches Händlernetz wird es nicht geben. Marke und Kunde kommen sich entweder online oder in so genannten Studios in exponierten Einkaufsmeilen näher, wo sich ein persönliche Assistentin oder Assistent fortan um alles kümmert. Der Rest läuft über und von zu Hause aus. Die Fahrzeugwartung wird über einen Hol- und Bringservice abgewickelt. Die ersten Studios sind in München, Zürich und London geplant. Weitere sollen folgen. (ampnet/TX)

Formel 1

Überraschendes Podium in Baku.

Baku hat wie immer eine riesige Show geboten, wobei die Reifenplatzer von Pirelli noch lückenlos geklärt werden müssen. Schließlich platzten die Hinterreifen von Lance Stroll und Max Verstappen auf der längsten Geraden...

Prognose