Kia künftig ohne „Motors“.




Kia Motors Deutschland firmiert ab sofort nur noch unter dem Namen Kia Deutschland. Wie die südkoreanische Mutter, die ebenfalls den Begriff „Motors“ aus seinem Namen gestrichen hat, will die deutsche Tochter damit ihre Neuausrichtung auf dem Gebiet der nachhaltigen Mobilität und Entwicklung von umweltfreundlichen Typen zum Ausdruck bringen.

 

Außerdem expandiert das Unternehmen in neue Geschäftsbereiche wie Mobilitätsdienste und hochentwickelte Spezialfahrzeuge (PBV).

 

Die südkoreanische Automobilmarke stellt künftig auch die Verbreitung batterieelektrischer Fahrzeuge (BEV) in den absoluten Mittelpunkt ihrer Entwicklungsaktivitäten und plant, das globale Produktportfolio bis 2026 um sieben neue, rein batteriebetriebene Modelle gar zu erweitern. Erstes Modell ist der knapp 4,70 Meter lange E-Crossover EV6, der ab Herbst 2021 in Deutschland ausgeliefert wird. So zumindest die Pläne. (ampnet/TX)

Formel 1

Überraschendes Podium in Baku.

Baku hat wie immer eine riesige Show geboten, wobei die Reifenplatzer von Pirelli noch lückenlos geklärt werden müssen. Schließlich platzten die Hinterreifen von Lance Stroll und Max Verstappen auf der längsten Geraden...

Prognose