Mit „intelligenten“ Reifen zu kürzeren Bremswegen.




Goodyear und die niederländische Organisation TNO arbeiten an einem Demonstrationsfahrzeug, das die Auswirkungen von vernetzten Reifen auf Steuerungssysteme, insbesondere das Antiblockiersystem (ABS), untersucht. Die „intelligenten“ Reifen von Goodyear haben einen Sensor und sind mit dem Anti-Blockiersystem vernetzt.

 

So kann die Bremsleistung angepasst auf die jeweilige Situation und den Reifenzustand optimiert und gleichzeitig die Lenkbarkeit des Fahrzeugs unterstützt werden. Untersuchungen von Goodyear zeigen, dass so der Bremsweg um 30 Prozent verkürzt werden kann. (ampnet/TX)

Formel 1

Überraschendes Podium in Baku.

Baku hat wie immer eine riesige Show geboten, wobei die Reifenplatzer von Pirelli noch lückenlos geklärt werden müssen. Schließlich platzten die Hinterreifen von Lance Stroll und Max Verstappen auf der längsten Geraden...

Prognose