Subaru Outback startet bei 39.990 Euro.




Subaru bringt Anfang Mai den neuen Outback. Die regulären Preise für das Crossover-Modell beginnen bei 40.890 Euro. Zum Start gibt es eine limitierte „Edition Trend 40“ ab 39.990 Euro, mit der der Allradkombi den 40. Geburtstag von Subaru Deutschland nachfeiert. Erstmals gibt es mit dem Outback Exclusive Cross eine optische Outdoor-Variante.

 

Zur Basisausstattung des Subaru Outback gehören u.a. ein 11,6 Zoll großer zentraler Touchscreen, elektrische Vordersitze, ein beheizbares Lederlenkrad, eine 2-Zonen-Klimaautomatik sowie eine Sitzheizung auch hinten. Es gibt LED-Scheinwerfer mit einem dynamischen Kurvenlicht und adaptiven Fernlicht sowie einen erweiterten Funktionsumfang des Sicherheits- und Assistenzsystems Eyesight. Mit an Bord dabei z.B. ein Ausweichassistent mit aktiver Lenkfunktion und ein Spurhalteassistent mit Gefahrenerkennung.

 

Die Ausstattung Active (ab 42.890 Euro) fährt mit einem Navi-System vor, dessen Kartenmaterial regelmäßig und für die ersten 3 Jahre völlig kostenlos aktualisiert wird. Den darauf aufbauenden Outback Exclusive Cross (ab 43.790 Euro) zieren Kühlergrill, Außenspiegel und Antenne in Schwarz. Die schwarz-grüne Dachreling ermöglicht eine Dachlast bis 318 kg bei stehendem Auto. Im Interieur trägt der Cross grüne Ziernähte, Cross-Sitze mit Kunstlederbezügen sowie Aluminium-Pedale.

 

Topmodell ist der Outback Platinum (ab 45.990 Euro) mit der 360 Grad Kamera, Glasschiebedach und Infotainmentsystem von Harman/Kardon, das auch einen CD-Player und 10 Lautsprecher, darunter ein Subwoofer, umfasst. Dazu kommen beispielsweise auch noch Nappaleder-Sitze mit automatischer Wirbelstütze.

 

Den Vortrieb übernimmt in allen Versionen der rund erneuerte 2,5-Liter Boxermotor, der 169 PS leistet und ein max. Drehmoment von 252 Nm entwickelt. Die ganze Kraft überträgt das stufenlose Lineartronic. (ampnet/TX)

Formel 1

Überraschendes Podium in Baku.

Baku hat wie immer eine riesige Show geboten, wobei die Reifenplatzer von Pirelli noch lückenlos geklärt werden müssen. Schließlich platzten die Hinterreifen von Lance Stroll und Max Verstappen auf der längsten Geraden...

Prognose