Vandoorne mit starkem Rennen.


Stoffel Vandoorne macht sein enttäuschendes Ergebnis vom gestrigen Rennen vergessen und feiert schließlich einen absolut vierdienten Sieg. Der belgische Pilot von Mercedes-EQ kämpfte sich vom vierten Rang bis an die Spitze des Rennens und dominierte in der Folge das Rennen in Rom souverän. Das Paket verfügte über die beste Performance.

Formel E

FIA


Zusammen mit Stoffel Vandoorne auf dem Podium in Rom: Alexander Sims (Mahindra Racing) und Pascal Wehrlein (TAG Heuer Porsche).

 

Eigentlich überquerte Norman Nato vor Pascal Wehrlein das Ziel, doch der Pilot von ROKiT Venturi Racing wurde direkt im Anschluss von der Rennleitung wegen zu hohem Energieverbrauch disqualifiziert.

 

Der auf der Pole gestartete Nick Cassidy (Envision Virgin Racing) verlor seinen Spitzenplatz kurz nach dem Start, dann führte Norman Nato ganz kurz, bis Pascal Wehrlein den Spitzenplatz eroberte. Bis dahin hielt sich Stoffel Vandoorne komplett aus allem raus, die Phase des Belgiers sollte mit der ersten Aktivierung des Attack-Modus schlagen. In dem Moment und in der Folge fuhr Stoffel Vandoorne laut Pascal Wehrlein „wie von einem anderen Stern“. Der 29-jährige Belgier setzte sich direkt vom Feld ab und blieb bis zur Zielflagge in Führung, trotz einer hektischen letzten Runde nach einer späten Unterbrechung durch den Einsatz des Safety Car. Wenigstens ging das Rennen nicht hinter dem Mini zu Ende…

 

Am 24./ 25. April geht es bereits in Valencia (Spanien) weiter. (SW)

  

ePrix von Rom:

 

  1. (05) Soffel Vandoorne

Mercedes EQ

     23 LAPS

  2. (29) Alexander Sims

MAHINDRA RACING

  +      0.666

  3. (99) Pascal Wehrlein

TAG Heuer Porsche

  +      2.346

  4. (48) Edoardo Mortara

ROKiT Venturi Racing

  +      5.018

  5. (28) Maximilian Günther

BMW i Andretti Motorsport

  +      5.305

  6. (20) Mitch Evans

Jaguar Racing

  +      5.671

  7. (13) Antonio F. da Costa

DS TECHEETAH

  +      6.133

  8. (88) Tom Blomqvist

NIO 333

  +    12.032

  9. (06) Nico Müller

Dragon Penske Autosport

  +    12.872

10. (23) Sébastien Buemi

Nissan e.dams

  +    14.795

 

Fahrerwertung:

 

  1. (10) Sam Bird

Jaguar Racing

    43

  2. (20) Mitch Evans

Jaguar Racing

    39

  3. (04) Robin Frijns

Envision Virgin Racing

    34

  4. (05) Soffel Vandoorne

Mercedes EQ

    32

  4. (17) Nyck de Vries

Mercedes EQ

    32

  4. (99) Pascal Wehrlein

TAG Heuer Porsche

    32

  7. (48) Edoardo Mortara

ROKiT Venturi Racing

    30

  8. (25) Jean-Eric Vergne

DS TECHEETAH

    25

  9. (29) Alexander Sims

MAHINDRA RACING

    24

10. (13) Antonio F. da Costa

DS TECHEETAH

    21

10. (33) René Rast

Audi Sport ABT Schaeffler

    21

12. (22) Oliver Rowland

Nissan e.dams

    15

13. (07) Sergio Sette Camara

Dragon Penske Autosport

    12

13. (28) Maximilian Günther

BMW i Andretti Motorsport

    12

13. (06) Nico Müller

Dragon Penske Autosport

    12

16. (23) Sébastien Buemi

Nissan e.dams

    11

17. (03) Oliver Turvey

NIO 333

      9

18. (11) Lucas di Grassi

Audi Sport ABT Schaeffler

      6

19. (94) Alex Lynn

MAHINDRA RACING

      5

20. (88) Tom Blomqvist

NIO 333

      4

21. (37) Nick Cassidy

Envision Virgin Racing

      3

22. (71) Norman Nato

ROKiT Venturi Racing

      1

23. (36) Andre Lotterer

TAG Heuer Porsche

     

23. (27) Jake Dennis

BMW i Andretti Motorsport

   

 

Teamwertung:

 

  1. Jaguar Racing

         82

  2. Mercedes EQ

         64

  3. DS TECHEETAH

         46

  4. Envision Virgin Racing

         37

  5. RoKiT Venturi Racing

         31

  6. MAHINDRA RACING

         29

  7. Nissan e.dams

         27

  7. Audi Sport ABT Schaeffler

         27

  9. Dragon Penske Autosport

         24

10. TAG Heuer Porsche

         17

11. BMW i Andretti Motorsport

         12

12. NIO 333

         10

Formel 1

Überraschendes Podium in Baku.

Baku hat wie immer eine riesige Show geboten, wobei die Reifenplatzer von Pirelli noch lückenlos geklärt werden müssen. Schließlich platzten die Hinterreifen von Lance Stroll und Max Verstappen auf der längsten Geraden...

Prognose